Mitglied im deutschen Anwaltverein & der Strafverteidigervereinigung NRW

DeutscherAnwaltVerein
Strafverteidigervereinigung nrw

Mitteilungen und Verfahren

07.07.2017

Von: Nikolai Odebralski

Mammutprozess: Verfahren um versuchten Mord startet am Landgericht Essen

18 Angeklagte, 39 Anwälte und erst einmal 56 angesetzte Verhandlungstage - einer der größten Prozesse der Nachkriegsgeschichte hat am Freitag den 07.07.2017 am Landgericht Essen begonnen.

Auf der Anklagebank sitzen 18 junge Männer kurdischer Herkunft den die Staatsanwaltschaft vorwirft, im Jahre 2016 ein türkisches Café mit Molotowcocktails und Steinen angegriffen zu haben.

Hierbei handelt es sich nach Auffassung der Staatsanwaltschaft um versuchten Mord aus einer niedrigen politischen Gesinnung, ebenso um eine schwere Brandstiftung. Das Landgericht Essen wird nun im (zunächst) 56 Verhandlungstagen aufzuklären haben, was wirklich hinter dem Anschlag steckte, welcher der Beteiligten was wusste und wer welchen Tatbeitrag geleistet hat; angesichts der Menge der Angeklagten und Verteidiger eine herausfordernde Aufgabe - für die sich das Gericht bis ersteinmal Februar 2018 Zeit genommen hat.

Den (minderjährigen und heranwachsenden) Angeklagten drohen im Verurteilungsfalle hoher Jugendstrafen - den Erwachsenen lebenslange Freiheitsstrafen.

Ihr Kontakt zu uns:

Fachanwalt für Strafrecht   
Nikolai Odebralski
Huyssenallee 99-103
45128 Essen

Telefon:  +49 201 747 188 - 0
Telefax:  +49 201 747 188 - 29
E-Mail:   info[at]ra-odebralski.de

Geschäftszeiten:
Mo. - Do.: 9:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Fr.: 9:00 bis 13:00 Uhr